Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 00:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Unautorisierte Affen haben gemäß  §1(2) Nr. 4 BBB (Buntes Besetz Buch) keine Befugnis auf dieses Forum zuzugreifen!

 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Filme: Bewertung + Kritik
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2013, 23:05 
Offline
Drunken Monkey
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 18
Wohnort: whatever
Geschlecht: männlich
Highscores: 9
in diesem Thread will ich vor allem Filme bewerten, kritisieren, niedermachen, hochjubeln etc.

natürlich darf jeder fleißig mitmachen und eigene rezensionen abgeben.

in dem sinne: auf dass die filme auseinandergenommen werden :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filme: Bewertung + Kritik
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 00:17 
Offline
Drunken Monkey
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 461
Geschlecht: männlich
Highscores: 36
bezüglich auseinander genommen werden. xD

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filme: Bewertung + Kritik
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 01:33 
Offline
Drunken Monkey
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 18
Wohnort: whatever
Geschlecht: männlich
Highscores: 9
als erstes will ich mal auf den Film "Die vierte Art" eingehen.

schon bei der Anfangsszene dachte ich nur: nicht wirklich oder?
nicht dass ich was gegen Milla Jovovich hätte^^, oder einen Versuch es dokumentarisch darzustellen.
Aber allein die Tatsache es als wahr darzustellen fand ich schon etwas übertrieben und unglaubwürdig, sowie reißerisch.
Hauptsache erst mal Interesse wecken. :D
Aber okay einfach mal akzeptiert. Danach natürlich die übliche Personeneinleitung, dieses mal als Auftritt im Fernsehen. Womit Abigail Tyler (Protagonist) jetzt die ganze Vergangenheit erzählt.
Dazu sollte ich noch erwähnen dass die Filmemacher so tun als wenn sie Originalaufnahmen hätten und diese auch parallel zu dem gespielten zeigen.
Im groben ist der Anfang so: Eine Mutter mit zwei Kindern hat erst vor kurzem ihren Mann verloren und beschließt seine Arbeit fortzusetzen. Er hatte in einem Ort Namens Nome Personen mit Schlafstörungen behandelt (als Psychologe). Als Dr. Tyler, die Mutter, diese Patienten übernimmt stellt sie fest dass ihre Schlafstörungen alle einen gemeinsamen Nenner haben. Sie wachen alle ohne ersichtlichen Grund auf und sehen, wenn sie aus dem Fenster schauen immer eine Eule, welche wohl eine Halluzination zu sein scheint. Was die Eule für eine Bedeutung hat wird übrigends im gesamten Film gar nicht erst aufgeklärt. Nur dass die Eule sowas wie ein trugbild ist. Nun gut auch akzeptiert, und dass diese Patienten mit Schlafstörungen diese Eule auch schon zu Kindestagen gesehen haben wollen. soviel zum Anfang.

Um herauszufinden woher diese Schlafstörung und die vermeintlichen Halluzinationen mit der Eule ausgelöst werden setzt sie einen der Patienten unter Hypnose. Dieser reagierte in der Hypnose aber so panisch dass sie diese abbrechen musste und es am nächsten Tag wiederholen wollte. Allerdings kam es dazu nicht. Er wurde folgende Nacht so wahnsinnig dass er seine Familie mit einer Waffe bedrohte und deswegen die Polizei kommen musste. So hielt er seine Familienmitglieder als Geisel. Kurz danach kam Abigail auch dort an, nachdem der Patient klarmachte dass er nur mit ihr reden wollte. Allerdings wurde er immer hysterischer und schreite etwas in einer Sprache die natürlich keiner verstand. Da Abigail darauf nicht antworten konnte, erschoss sich der Patient und seine gesamten Familie. Nachdem sie auf dem Revier ihre Aussage gemacht hatte und soweit zurechtgewiesen wurde, dass sie keine Hypnose ohne Erlaubnis, und wenn nur im Anschluss mit bewachung der Polizei, wurde Abigail sich bewusst dass sie da nichts machen konnte und zeichnete zuhause auf Tonband auf dass sie mit den nächsten Patienten vorsichtiger sein musste. Am nächsten Tag kam ein anderer Patient dran der von sich aus in Hypnose gebracht werden wollte. Nebenbei erwähnt kam zur sicherheit ein anderer Psychologe dazu der auch Abigail behandelt. Auch dieser Patient wurde während der Hypnose panisch und musste sich sogar direkt nach seinem erwachen übergeben. Allerdings war dieser gefasster. Seine Aussage war aber genauso Hilfreich wie die seines Vorgängers. Natürlich musste der Satz kommen: "Wenn sie gesehn hätten was ich gesehn habe..." . Dass muss natürlich in einen Film rein der sich Interessant gestalten will :mrgreen: :mrgreen:
kurz nachdem dieser Patient ging, musste sich natürlich die Protagonistin über Entführungen von Aliens gedanken machen. Etwas anderes kam ja zu dem Zeitpunkt gar nicht in Frage^^. Dazu kam noch Satistikengeschwurbel, dass 11 Millionen Amerikaner Ufos sichten würden. Als wenn dass ihre Aussage bekräftigen würde. Wenns danach ginge wäre ja dort oben der reinste Flugverkehr. Aber kurioserweise hat kein Satellit davon mitbekommen. zurück zum Topic.
Die Tonbandaufnahme hatte sie vor den Patienten der Sekretärin gegeben. Diese war schockiert, denn wie sich herrausstellte war nach ihren Bericht über ihren Patienten im Anschluss auf einmal großes geschreie und nicht verständliche Worte, von etwas was sie nicht menschlich hielt, zu hören. Von einem Buch ihres Mannes kam sie auf den gedanken dass es sumerisch sein könnte und rief denjenigen an der das Buch verfasst hatte. Auch er brachte wieder die typischen Klischees ein. Viel wichtiger ist, dass kurz danach ein Anruf kam wo die Frau des jetzigen Patienten anrief und zuhause um eine neue Sitzung bat. Hier musste man sagen wurde sehr eindrucksvoll die nächste Hypnosesitzung mit den vermeintlichen reelen und den gespielten szenerien gearbeitet. In dem gezeigt wird wie dieser Alien von dem Körper des Patienten besitz ergreift. Allerdings war er danach gelähmt, also könnt ihr euch die eindrucksvolle szenerie vorstellen und war auch recht schockreich. In dieser Nacht wurde dann aus der sicht von Tyler offiziell ihre Tochter von Aliens entführt. womit es ins Finale geht.

Da die Polizei ihr natürlich kein glauben schenkte und deswegen auch noch ihren Sohn nahmen, machte sich Abigail an den Plan kontakt zu den Aliens aufzunehmen. Entgegen jeder Logik Hypnotisiert der Psychologe Abigail, obwohl er bei ihrer geistigen labilität, also um sie zu schützen den Hypnosevorgang nicht hätte machen dürfen. Aber um des Filmes wegen, auch wenn die Gründe hier sehr fraglich sind, wird die Hypnose durchgeführt. Auch hier wieder gut zur show gestellt wie dass gespielte und dass vermeintlich reale miteinander verwoben wird. Allerdings wird bei dem gesehenen von der Hypnose wieder geschlust. Es sieht erst gut aus und man denkt es könnt kurz etwas gruselig werden. Aber Pustekuchen. Stattdessen wird diese Spannung durch dümmliches hysterisches geschreie überrannt, womit sich dass interesse des Films für mich immer mehr in den hintergrund rückte und die hoffnung auf ein baldiges Ende immer größer wurde. Zum Schluss werden natürlich alle drei Entführt, also der Typ der Sumerisch kann, Abigails Psychodoktor und natürlich sie selbst. Alle drei kommen wieder zurück, aber ihre Tochter bleibt verschwunden. Zum Abschluss Beteuert die vermeintlich reale Abigail Tyler dass dies alles wahr ist. Danach kommen noch eindrucksvolle Landschaftsvideos, mit ebenso Eindrucksvoller Musik und abschließend geschriebene Worte über alle beteiligten (nicht der Abspann).

Fazit: Es ist ein guter Film der sich zum anschauen lohnt. Aber dieses getue von wegen "echter Aufnahmen" die nach nicht mal einer Minute Recherche nicht mehr halten und diese ewigen Klischees gehen einfach auf den Wecker. Dazu wäre für mein empfinden mit der Eule sehr viel mehr drinn gewesen. Allerdings steht diese nun wirklich nur dafür, dass diese für die Aliens steht. Man hätte also auch einen alten Mann dahinstellen können, was genauso sinnfrei gewesen wäre. Spannend ist "Die vierte Art" allemal und der eine gute Schockeffekt lässt sich zeigen, aber dieses durchschnittsgeschwurbel hätte nicht sein müssen. 5/10 ist also für mich Persönlich die richtige Einschätzung des Films.

mfg Darksaber


Zuletzt geändert von Darksaber am Mi 10. Apr 2013, 22:23, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filme: Bewertung + Kritik
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 01:33 
Offline
Drunken Monkey
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 18
Wohnort: whatever
Geschlecht: männlich
Highscores: 9
Vulpes hat geschrieben:
bezüglich auseinander genommen werden. xD

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


ja immer gern gesehn :mrgreen: :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filme: Bewertung + Kritik
BeitragVerfasst: Fr 26. Apr 2013, 13:52 
Offline
Drunken Monkey
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 18
Wohnort: whatever
Geschlecht: männlich
Highscores: 9
Nächster Film: Seed
dieser Film ist so Grottenschlecht, dass ich den mir sicher nicht nochmal anschauen werde. Traurigerweise muss ich sagen, hab ich den Film 2 mal gesehen. Dass aber in längeren abständen, weil mir nicht bewusst war dass es dieser Film war. Mir kamen nur mehrere Szenen bekannt vor. Ich werde hier nur wenige Ansätze machen und die Story wirkich grob erzählen. Dabei kann ich aber meine herangehensweise gut erklären.

Seed handelt um einen Serienkiller, der nicht nur Menschen wahllos abgeschlachtet hat, sondern auch Menschen, darunter auch Babys, und Tiere in einen Raum einschloss und sie erst verhungern und dann verwesen lies. Und wäre dass noch nicht Krank genug, nahm er dies sogar als Video auf. Schon der Anfang ist Dämlich. Ich meine der Serienkiller schafft es in einer einfachen Hütte von sechs Polizisten Fünf zu töten?! Er wird dann also im laufe des Films auf den elektrischen Stuhl gesetzt. Und jetzt kommts: Er überlebt dass, wird lebendig begraben und bricht dann später aus dem Grab aus. Gleichzeitig wird derjenige, der Seed zum Tode verurteilt, bei seiner Familie gezeigt. Dies war wohl der Versuch die Story mehr tiefe zu geben. Aber da dies nur sehr grob angesetzt wurde, ging dass stark daneben. Da nützt es auch nichts Talentierte Schauspieler einzubringen, wenn diese nach einem schlechten Drehbuch schauspielern müssen. Nachdem dieser erfuhr, das Seed ausgebrochen ist lies er seine Familie bewachen. Nun ja leider wurden die von Seed ohne jeglichen Probleme kalt gemacht. Sie hatten zwar Waffen, aber irgendwie hats Seed wohl geschafft. Wie dass geschehn ist weiß man nicht. Man fand nur die zerstückelten Leichen. Seed Kidnappte also die Familie des Hauptverantwortlichen. Jedenfalls, Keine Ahnung wie, findet der Hauptverantwortliche die Adresse heraus wo Seed gerade steckt. Dort wird er dann von Seed irgendwie in dem Raum eingesperrt in dem so viele verwest sind. In dem Raum ist ein Fernseher in dem Seed in sehen lässt wo seine Frau und seine Tochter sind. Und so stellt er ihn vor einer Kranken Wahl. Entweder der verantwortliche bringe sich selbt um, oder Seed bringe seine Frau und Tochter um. Außerdem gab er sein versprechen den anderen beiden nichts zu tun wenn er dass tat. Erst meckerte der verantwortliche herum, aber nachdem Seed seine Frau umbrachte, und drohte das Kind zu töten, brachte sich der Hauptverantwortliche selbst um. Nun ja ende vom Lied: Seed bringt dass Mädchen zwar nicht um, sperrt es aber in den Raum mit den verantwortlichen ein.

Fazit: Es ist ein Grottenschlechter Film, dessen Handlung Fragwürdig, die Synchronstimmen Schrecklich und die Gewaltszenen übertrieben und Sinnlos sind. Hiermit rate ich jeden davon ab sich diesen Müll anzutun. Dieser zusammengewürfelter Schrott namens Film (der Verschwendung) verdient nicht mehr als 0,5/10 (währen da nicht noch paar talentierte Schauspieler gewesen, wäre es sehr viel weniger) Punkte.

Und nun zu meiner Herangehensweise für die Punktebewertung: Für folgende Kriterien gibt es Punkte: Schauspielerei, Synchronstimmen, Bild und natürlich für den Storyverlauf.
Für den ersten Eindruck des Films gibt es schon eine Punktebewertung. Spätestens wenn der ganze Anfang durch ist fange ich ab einer bestimmten Punktzahl an, natürlich je nachdem was für ein Eindruck bis dahin bei mir ankommt. Bis kurz vorm Finale können anhand von logik oder anderen Sachen die Punkte mal hoch mal runter tendieren. Dazu gleich mehr. Dann kommt der letzte Eindruck des Films, der nochmal gut Punkte einbringen kann, natürlich auch das Gegenteil. Danach kommt für mich der Gesamteindruck des Films den ich extra Bewerte und danach entscheide ich wieviele Punkte der Film wert ist.

Im Mittelteil entscheiden folgende faktoren zusätzlich die Punkte. Ich kann rein gar nichts mit Sexzenen anfangen. Im normalfall bewerte ich sie nicht, es sei denn es kommen folgende Faktoren vor. Der Film ist schlecht und man versucht mit etwas Haut oder solchen Sexszenen dem entgegenzuwirken. Bei mir kommt sowas aber wie ein verzweifelter Versuch an den Film irgendwie zu retten. Und was bei mir auch verhasst ist, wenn diese Szenen mit anderen Sinnlos vermischt werden. Manchmal ist es interessant und gibt eine gewisse Tiefe. Wenn ich aber auch nur da diesen verzweifelten Versuch mitbekomme, gibt es auch sehr schnell wieder minuspunkte. Außerdem sollte diese Szene nicht zu lang sein, vor allem wenn es nicht zur Story beiträgt und dadurch nur in die länge gezogen wird. Die nächste sache ist, dass ich es überhaupt nicht abkann wenn Kinder in Filmen sinnlos abgeschlachtet werden. Sowas gibt bei mir sofort 5 minuspunkte und ich denke mal dass würde mir niemand übel nehmen. Natürlich sollte die Story oder Worte und Handlungen der Personen eine gewisse logik haben. Es sei denn es kommen bestimmte Ausnahmesituationen hinzu denen ich zustimmen kann.

So seht ihr also wie der Punktestand zusammenkommt. Es kommen zwar viele Kriterien, wie am Anfang erklärt dazu, aber wenn die Story wirklich nur schlecht ist dann hilft auch keine gute Qualiät mehr, wie man an diesem Film merkt.

mfg Darksaber


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker